Programmhinweis: Rosemari (Audiodeskription)

Am 25. Mai 2017 startet ROSEMARI (Regie und Drehbuch: Sara Johnsen), die berührende und zugleich humorvolle Geschichte zweier Frauen, in den deutschen Kinos. Vom farbfilm verleih wurden wir mit der Erstellung einer barrierefreien Fassung beauftragt. Über Smartphone APPs wie Greta oder CinemaConnect können blinde und sehbehinderte Menschen in jedem Kinosaal  der Audiodeskription/Hörfilmfassung individuell folgen.  Audiodeskription ist eine Art Kommentarton und beschreibt in knappen Worten wichtige visuelle Elemente der Handlung, Gestik, Mimik und der dramaturgisch relevanten Umgebung. Die Bildbeschreibungen werden in den Dialogpausen eingesprochen und versuchen den handlungsrelevanten Orginalton (Dialoge, wichtige Geräusche)  so wenig wie möglich zu überdecken. Audiodeskription ermöglicht blinden Zuschauern auf diese Weise, einen Film zusammen mit sehenden Freunden im Kino zu erleben.
Seit dem 1. Januar 2017 trat das neue Filmförderungsgesetz (FFG) in Kraft, welches eine barrierefreie Fassung (HoH Untertitelung und Audiodeskription) als Voraussetzung für eine Produktionsförderung vorschreibt. Auch immer mehr TV Sender (vor allem öffentlich-rechtliche Sendeanstalten) strahlen zunehmend Programminhalte barrierefrei aus. Um eine hohe Qualität und Kompatibilität mit dem Zielpublikum zu erreichen, arbeiten wir redaktionell bei der Audiodeskription zum größten Teil mit Teams aus sehenden und blinden Autoren zusammen. Wer sich gerne einmal selbst von unserer Arbeit überzeugen möchte, ist also herzlich eingeladen sich den Kinofilm ROSEMARI in der Hörfilmfassung anzuschauen bzw. -hören.

Kommentare sind geschlossen.